Hugo – Fern der Insel selbermachen

Holunderblüten-Dolde

Am besten Schmeckt der Hugo erstens frisch zubereitet, zweitens auf Langeoog :)

Wer aber fernab der Urlaubsinsel im heimischen Garten seinen Hugo genießen möchte, kann mit ganz wenig Aufwand viel Geld sparen. Einfach den Holderblütensirup selber machen:

Benötigt werden:

  • 40-50 Holunderdolden (0 €)
  • 2-3 Zitronen (1 €)
  • 100g Zitronensäure (Apotheke, ~3 €)
  • 5 Liter Wasser
  • 5 kg Zucker (~3 €)

Die Holunderdolden einfach pflücken und dann im Ganzen in einen großen Pott geben. Zitronen in Scheiben schneiden und dazugeben.
Zu guter Letzt Wasser aufkochen, Zucker und Zitronensäure auflösen und alles über die Dolden geben.

Schmeckt zwar sogar warm, aber nach drei bis fünf Tagen Ziehenlassen wird’s noch besser.

Macht ca. 20 Minuten Aufwand und ca 1€ pro Liter!

Bildquelle: JeLuF

Fünf Jahre buntes Treiben

Unser Retro Design Hotel feiert in dieser Woche seinen fünften Geburtstag. Was Mitte 2007 noch als kritisch beäugtes Projekt („Ob das funktionieren kann?“) begann, ist heute eine der Erfolgsgeschichten der gesamten Hotellerie auf den Ostfriesischen Inseln.
Das Konzept wird von unseren Hausgästen weiterhin begeistert angenommen, die Fachwelt bedachte uns mit verschiedenen Auszeichnungen und unser Team identifiziert sich mit dem Haus – was will man mehr?
Den Erfolg unseres Hauses kann man wohl recht gut zusammenfassen mit dem Satz „Die Mischung macht‘s!“ Mit Fingerspitzengefühl versuchen wir den Stil der legendären 70er Jahre mit dem Komfort und der Technik von heute zu paaren. Wir fassen dieses zusammen unter dem Leitmotiv „Die 70er Jahre im 21. Jahrhundert“.
Und seien Sie sich sicher, dass wir auch zukünftig weiter an Konzept und Einrichtung feilen werden, um Ihnen einen entspannten Langeoog-Urlaub mit Retro-Aha-Effekt bieten zu können.
So haben wir diesen Winter genutzt, um die Terrassenbereiche, den Innenhof und einige Appartements im Winter neu zu gestalten und weiterzuentwickeln.
Am besten, Sie überzeugen sich vor live Ort von diesen Neuerungen –bis bald in unserem Retro!